"Vogel fliegt, Fisch schwimmt, Mensch läuft."
Emil Zátopek

Endstation Düsseldorf

Eine mißglückte Landung einer Boeing 747-212B (Registriernummer N808MC) der Atlas Air sorgte für ein ungewöhnliches Ende einer Maschine die fast 30 Jahre lang im Einsatz war. Nach der Landung schaffte es die dreiköpfige Crew der aus Dubai kommenden Maschine aus unbekannten Gründen nicht das Flugzeug rechtzeitig zu stoppen und schossen über die Landebahn 23L des Düsseldorfer Flughafens. Dabei fing das Triebwerk Nr. 2 Feuer und brannte völlig aus. Die dreiköpfige Crew konnte die Maschine unverletzt verlassen.

Da es sich für Atlas Air nicht mehr lohnte das Flugzeug wieder zu reparieren, wurde die Boeing 747 aufgegeben. Ganze 15 Monate parkte die Maschine ungenutzt – wenn man von einer Feuerwehrübung absieht – auf dem Düsseldorfer Flughafen, bevor letztendlich entschieden wurde das Flugzeug zu zerlegen. Zufälligerweise kann man auf Google Maps genau davon Zeuge werden:


View Larger Map

(Da Google sein Kartenmaterial regelmäßig aktualisiert, wieder dieses Bild in Zukunft vermutlich etwas anderes zeigen.)

Auf toennessen.com gibt es die ausführliche Geschichte der N808MC.


Leave a Reply