"Die Raupe, die vom Fliegen weiß, ist noch kein Schmetterling."
Henning Sabo

Probleme beim Takeoff

Eine Boeing 737-800 der China Airlines entging bei einem Start im japanischem Saga nur knapp einem Unglück: Aufgrund defekter Geschwindigkeitsmesser gab es Probleme beim Abheben und die Piloten mußten die Startbahn in Saga bis auf den letzten Millimeter ausnutzen und selbst das ist noch etwas untertrieben. Man kann im nachfolgenden Video klar erkennen, das auch noch einige Meter des nachfolgenden Geländes mitbenutzt wurden und laut Presseberichten wurde dabei auch eine Lampe der Startbahnbefeuerung beschädigt wurde.

Glücklicherweise war das Flugzeug leer unterwegs, da sich die Maschine nach einer Reparatur des Flugzeugrumpfs – es wurde dort ein vorher entdeckter knapp 70 cm langer Riss repariert – gerade auf dem Rückweg nach Taiwan befand, um dort wieder in den regulären Flugbetrieb eingebunden zu werden.

YouTube Preview Image

Direkt nach dem knappen Start entschieden sich der Pilot und Copilot zur Rückkehr und konnten die Maschine sicher landen. Untersuchungen ergaben, das die Röhren der Geschwindigkeitsmesser mit Insekten verstopft waren. Wie die Tiere in die normalerweise abgedeckten und gesicherten Röhren ist nicht bekannt.