"Derjenige, der fliegen lernen will, muss erst mal lernen, auf beiden Beinen zu stehen. Man kann nicht mit dem Fliegen anfangen."
Friedrich Nietzsche

Bruchlandung nach Schubproblem

Große Herausforderung für die Crew der Boeing 777 der British Airways beim Landeanflug auf Heathrow: Flug BA038 befand sich im ILS Landeanflug als 3,2 km vor der Landbahn in gerade einmal 138m Höhe die Turbinen nicht mehr auf Schuberhöhung des Autopiloten reagierten. Die sogenannte Airspeed der Boeing war inzwischen zu niedrig, somit verlor die Maschine zu schnell an Höhe und verließ den idealen Anflugweg. Die Piloten versuchten noch manuell die Leistung der Triebwerke zu erhöhen, jedoch ohne Erfolg. Co-Pilot John Coward der in diesem Moment die Kontrolle über das Flugzeug hatte, spürte bereits wie der Steuerknüppel anfing zu virbrieren – ein sicheres Zeichen dafür das die Boeing kurz vor dem Absturz durch Abriß der Luftströmung stand – und er tat das einzig Richtige …

Trotz der bereits geringen Flughöhe von 138m Höhe, drückte er die Nase der Maschine nach unten um so zusätzlich Geschwindigkeit aufzunehmen. All dies passierte innerhalb von Sekunden, es blieb nicht einmal Zeit den Tower in Kenntnis zu setzen geschweige denn die 136 Passagiere an Bord zu warnen. Selbst die Übergabe der Flugkontrolle an den Piloten Peter Burkill hätte zuviele wertvolle Sekunden gedauert.

Aber es reichte nicht mehr: Flug BA038 schlug 305m vor der dem Beginn der Landebahn 27L auf, dabei wurde das rechte Fahrwerk abgerissen. Trotz auslaufendem Kerosins ist glücklicherweise kein Feuer ausgebrochen und so konnten alle Passagiere das Flugzeug nach der Bruchlandung über Notrutschen unverletzt verlassen. Die genaue Ursache des Schubproblems ist nicht bekannt, British Airways veranlasste kurz nach dem Unglück eine Untersuchung des verwendeten Treibsstoffs um Verunreinigungen ausschließen zu können.

Quellen: timesonline.co.uk, bbc.co.uk


One Response to “Bruchlandung nach Schubproblem

  • 1
    Jens
    December 4th, 2008 11:25

    Krass, krass, krass! Wie kann sowas nur passieren fragt man sich. Aber der Copilot hat super reagiert, wie ich finde, das muss man ja erst mal schaffen. Gott sei Dank kam niemand ernsthaft zu Schaden, obwohl die Passagiere dieses Fluges wohl doch dreimal überlegen werden, nochmals ein Flugzeug zu besteigen.

Leave a Reply