"Du kannst so rasch sinken, daß du zu fliegen meinst."
Marie von Ebner-Eschenbach

Archive for the 'Kurioses' Category

Andere Länder, andere Sitten (2)

Vermutlich ist es besser, wenn man als VIP-Gast in einer Cessna 550 Citation II nicht genau weiß was im Cockpit vor sich geht … oder fliegen die dänischen Piloten immer nackt?

Unfreiwilliger Rundflug

Die 140 Passagiere einer Boeing 737 aus Stuttgart mit Reiseziel Sylt genossen einen unfreiwilligen Inselrundflug: Da der diensthabende Fluglotse aufgrund von Krankheit kurzfristig ausfiel und dementsprechend der Flughafentower nicht besetzt war, konnte die Maschine nicht landen. Die Piloten der Boeing kreisten eine knappe halbe Stunde über Sylt, bevor die Flughafenleitung einen Ersatzlotsen aufgetrieben hat.  Für die Insassen der Boeing bestand jedoch keine Gefahr: Linienflugzeuge müssen für solche Eventualitäten immer genügend Treibstoff eingeplant haben.

Andere Länder, andere Sitten

Nepal Airlines kämpft(e) mit Problemen: Beide Boeing 757 die sich im Besitz der Airline befanden mußten aufgrund von technischen Pannen  auf dem Boden bleiben und so vielen für zehn Tage im August alle internationalen Flüge aus. Die Verzweiflung sitzt offenbar tief bei der von Korruption und Misswirtschaft gebeutelten Fluggesellschaft und so griff man zu etwas ungewöhnlichen Mitteln um die Probleme zu lösen … weiter »

Treffen in der Luft

Die Crews der beiden Air Cargo Carriers Shorts 360 Frachtflugzeuge beschloßen sich nach der anstehenden Wartung und der dabei stattfindenden Installation von Zusatztanks in der Luft zu treffen, um sich gegenseitig zu photographieren und um Videos zu drehen. Vermutlich ahnte keiner der Beteiligten, das das Wort ‘treffen’ in diesem Zusammenhang wörtlich zu nehmen war … weiter »

Der Drachenflieger und der Baum

Antonio Montagno, ein italienischer Hobby-Drachenflieger, wird dieses Erlebnis sicher nicht so schnell vergessen: Bei einem Flug von einem der Hügel in der Umgebung von Florenz, erfaßte ihn eine Windboe und drückte ihn in einen Baumwipfel. Dort verfing er sich in 10m Höhe über dem Erdboden derart in den Ästen das er sich nicht selbstständig befreien konnte. Freiwillige Helfer, Zivildienst und die Feuerwehr suchten vergebens nach dem Mann, dessen Absturz von einem befreundeten Drachenflieger beobachtet wurde. Auch der Einsatz von Hubschraubern verlief aufgrund von schlechten Wetter zunächst ergebnislos und es dauerte ganze drei Tage bis ihn Rettungskräfte kopfüber hängend völlig geschwächt aufgefunden haben. Mit Hilfe eines Rettungshubschrauber wurde Montagno dann aus seiner misslichen Lage befreit und sofort in ein Krankenhaus gebracht. weiter »

Sprachprobleme

Laut einer Erhebung der zivilen chinesischen Luftfahrtbehörde CAAC haben – gemessen an internationalen Luftfahrtstandards – knapp 90% der chinesischen Piloten keine ausreichenden Englischkenntnisse und das wird zu einer wachsenden Bedrohung. Einen Englischtest der ICAO (international Aviation Organisation) welcher Fachtermini, Codes und international gebräuchliche Abkürzungen abfragt, wurde von nur 651 der insgesamt 8000 Piloten bestanden bzw. überhaupt absolviert. Ab 2008 wird dieser Test zur Pflicht für Piloten, die am international Flugverkehr teilnehmen wollen. Man kann gespannt sein, was das für Auswirkungen haben wird. weiter »

Boeing 737 im Hummel-Schwarm

Eine Boeing 737 des englischen Ferienfliegers Palmair durchflog auf dem Weg von Bournemouth nach Faro (Portugal) einen dichten Schwarm Hummeln. Obwohl dies zuerst offensichtlich keine Auswirkungen auf die Funktion der Triebwerke hatte, bemerkte der Pilot rund eine Stunde später doch ein Problem mit einem der Triebwerke und entschied sich zur Umkehr nach Bournemouth.  Ingenieure veranlaßten nach einer Untersuchung, das die Boeing aus Sicherheitsgründen auf dem Boden bleibt.

weiter »

Freier Fall aus 3600m Höhe

Für Fallschirmspringer Michael Holmes waren das mit Sicherheit die längsten Sekunden seines Lebens: Bei einem Fallschirmsprung zusammen mit einem Freund aus 3600m Höhe, öffnete sich sein Hauptschirm nicht. Auch alle Versuche den Ersatzschirm auszulösen schlugen fehl und so raste Holmes im freien Fall 3600m tief und prallte mit knapp 130 km/h ungebremst in ein dichtes Gebüsch. Er überlebte mit einem gebrochenen Knöchel und Verletzungen an der Lunge.  weiter »

Auf die Nase gelegt

Großer Schreck für die 168 Passagiere einer Air China Boeing 767-200 auf dem Flughafen von Peking: Die Maschine rollte bereits zu der zugewiesenen Startbahn, als kurz nach dem Verlassen der Parkposition plötzlich das Bugrad einklappte und so dafür sorgte, das sich die 767 auf die Nase legte.  Vier der 16 Besatzungsmitglieder erlitten bei diesem Unfall leichte Verletzungen. Warum das Bugrad plötzlich in den Rumpf klappt, ist nicht bekannt – eine Untersuchung wurde, wie üblich bei solchen Vorfällen, eingeleitet. Die Passagiere auf dem Weg nach Dubai konnte nach knapp vier Stunden ihren Flug mit einer Ersatzmaschine fortsetzen. weiter »

Hommage an Kai Tak

Ein Fan dieses großartigen Flughafens hat sich die Mühe gemacht viele Flugszenen von Starts und Landungen auf dem Hong Kong International Airport Kai Tak zusammenzustellen. Mit dabei unter anderem eine Concorde, div. Überflüge über der Skyline von Hong Kong und einige schöne Landeanflüge. Viel Spaß beim Anschauen … weiter »