"Fliegen ist nicht gefährlich, Abstürzen dagegen schon."
Unbekannt

Archive for the 'Militär' Category

MFO Beobachtertruppe abgestürzt

Neun Soldaten der internationalen Friedenstruppe MFO (Multinational Force and Observers) sind bei einem Absturz eines zweistrahligen Transportflugzeugs im Sinai ums Leben gekommen. Die MFO ist seit 1979 auf der Halbinsel im Einsatz und überwacht die Einhaltung des Friedensvertrages zwischen Israel und Ägypten. Das Kleinflugzeug befand sich auf dem Weg von El Gorah nach St. Catherine als kurz nach dem Start der Funkkontakt abbrach. Augenzeugen berichteten, das sich die Maschine in sehr niedriger Flughöhe befand und letzendlich mit einem LKW kollidierte.

Zu cool?

Wir haben leider nicht sehr viel Hintergrundinformation zu dem nachfolgenden Video herausfinden können. Fakt scheint zu sein: Es handelt sich wohl um eine militärische Landeübung eines Puma-Hubschraubers, alle Insassen sollen den Crash überlebt haben. Wenn man sich das Video in den ersten Sekunden anschaut, dann sieht es so aus als ob einer der Piloten lässig seinen Arm aus dem Fenster hängen läßt. Fällt das in die Kategorie Militär-Ästhetik, so wie man es auch schon aus Filmen wie Top-Gun kennt? In Sekunde 16 kann man erkennen, wie ein Soldat aus dem Hubschrauber springt/fällt und um sein Leben rennt. weiter »

Beinahe abgeschossen

Eine Boeing 777 der Continental Airlines auf dem Weg von New York nach Tel Aviv wäre aus Angst vor einem Terroranschlag beinahe von der israelischen Luftwaffe abgeschossen worden. Die Flugcrew hatte es versäumt den Flug einen Tag vorher beim Kontrolltower des Ben Gurion Flughafens anzumelden.  Als sich die Maschine den Grenzen Israels näherte stiegen Kampfflugzeuge auf und versuchten u.a. per Funk Kontakt aufzunehmen. Ganze sechs Minuten konnte kein Kontakt hergestellt werden, Funksprüche blieben unbeantwortet bzw. war im Hintergrund nur ein beunruhigendes Gemurmel zu hören. weiter »

Flug 655

Zur (möglichst wertungsfreien) Vorgeschichte: George W. Bush, seineszeichen damaliger Präsident der USA, beorderte Teile der 5. Flotte in den persischen Golf um dort die kuwaitischen Öltanker während des Iran/Irak Kriegs zu beschützen und begab sich damit mitten zwischen die Fronten. Beide Kriegsparteien stellten für die USA eine Bedrohung dar und auch sporadische Angriffe seitens Irak als auch Iran blieben nicht aus. weiter »

Zur falschen Zeit am falschen Ort?

Eine DC-9 der italienischen Fluggesellschaft Itavia stürzte mit 81 Passagieren an Bord am Abend des 27.6.1980 in der Nähe der Insel Ustica aus bis dato nicht vollends geklärten Gründen ins Meer. Das Radarecho der Maschine verschwand innerhalb von 2 Minuten von den Schirmen der zuständigen Lotsen. Zwei sofort aufgestiegenen Militärmaschinen gelang es nicht, die Absturzstelle zu lokalisieren. Was zuerst wie ein ganz normaler Absturz aussah, entwickelte sich dann aber zu einem Krimi der besonderen Art. weiter »

Tea Time

Eine Luke mit einer ‘geringfügigen’ Fehlfunktion an Bord einer Nimrod MR2 sorgte für eine außergewöhnliche Reparaturmaßnahme: Die ca. 20 cm große Luke – über die normalerweise Sonarbojen ausgeworfen werden – ließ sich nicht mehr verschließen, daher nutzte die Crew geistesgegenwärtig eine Teekanne um das Loch zu versperren. weiter »

Frachtflugzeug im Iraq verunglückt

Ein Frachtflugzeug des Typs Typs Antonow AN-26 mit 32 Personen an Bord verunglückte in der Nähe von Balad beim Landeanflug auf den US-Luftwaffenstützpunkt Al-Bakr. Es war bereits der zweite Landeversuch des Piloten, der offenbar bei dichtem Nebel mit starken Sichtproblemen zu kämpfen hatte. Die in Moldavien registrierte Antonow zerschellte 200m vor der Landebahn. weiter »

Kurze Amtszeit

Die ecuadorianische Verteidigungsministerin Guadalupe Larriva war gerade erst neun Tage im Amt, als das Unglück geschah: In der Nähe der Manta Air Base (auch als Eloy Alfaro Air Base bekannt) stieß ihr Hubschrauber mit einem weiteren Militärhubschrauber vom Typ Aérospatiale Gazelle in der Luft zusammen. weiter »