"Luftpiraten sind Passagiere, die Flugzeuge erst unterwegs chartern."
Danny Kaye

Bruchlandung

Eine harte Landung einer Antonov 12 (Registriernummer 9Q-CER) der Fluggesellschaft Aerolift auf dem Mbuji Mayi Flughafen endete in einem Totalverlust: Die aus Goma kommende Maschine setzte so hart auf, das beide Tragflächen wegknickten und der Rumpf über die Landebahn rutschte. Die Piloten konnten die Antonov links neben der Landebahn sicher zum Stehen bringen, jedoch brach im hinteren Teil ein Feuer aus. weiter »

Überladen in den Tod

Die Piloten einer Antonow 12 (Registriernummer 9Q-CIH) der Service Air Ltd. meldeten knapp zwei Minuten nach dem Start vom Flughafen von Entebbe einen Triebwerksschaden. Eins der vier Triebwerke stand in Flammen und daher entschlossen sich die Piloten nach Entebbe zurückzukehren. Obwohl die Antonow 12 mit den verbleibenden drei Triebwerken sicher manövriert werden kann, verlor die Maschine an Höhe und stürzte knapp 11 km vom Flughafen entfernt in ein bewaldetes Gebiet nahe des Dorfes Bukalaza. Alle sechs Crewmitglieder russischer Herkunft sterben. weiter »

Frachtflugzeug im Iraq verunglückt

Ein Frachtflugzeug des Typs Typs Antonow AN-26 mit 32 Personen an Bord verunglückte in der Nähe von Balad beim Landeanflug auf den US-Luftwaffenstützpunkt Al-Bakr. Es war bereits der zweite Landeversuch des Piloten, der offenbar bei dichtem Nebel mit starken Sichtproblemen zu kämpfen hatte. Die in Moldavien registrierte Antonow zerschellte 200m vor der Landebahn. weiter »