"Du kannst so rasch sinken, daß du zu fliegen meinst."
Marie von Ebner-Eschenbach

300 Höhenmeter zu tief

Die Piloten einer DC 9-32 der Alitalia mit der Flugnummer AZ 404 wähnten sich beim Landeanflug auf den Züricher Flughafen sicher auf dem Leitstrahl und ahnten nichts über den fatalen Defekt ihres Höhenmessers. Zwar befand sich die Maschine auf dem Leitstrahl des Flughafens, dies jedoch 300 Höhenmeter zu tief. Alle 46 Insassen der DC 9 fanden den Tod, als das Flugzeug am Stadlerberg südlich des Dorfes Weiach zerschellte und in Flammen aufging. weiter »

Zur falschen Zeit am falschen Ort?

Eine DC-9 der italienischen Fluggesellschaft Itavia stürzte mit 81 Passagieren an Bord am Abend des 27.6.1980 in der Nähe der Insel Ustica aus bis dato nicht vollends geklärten Gründen ins Meer. Das Radarecho der Maschine verschwand innerhalb von 2 Minuten von den Schirmen der zuständigen Lotsen. Zwei sofort aufgestiegenen Militärmaschinen gelang es nicht, die Absturzstelle zu lokalisieren. Was zuerst wie ein ganz normaler Absturz aussah, entwickelte sich dann aber zu einem Krimi der besonderen Art. weiter »