"Eine gute Landung ist eine, bei der du hinterher weggehen kannst. Eine phantastische Landung ist eine, bei der das Flugzeug noch einmal verwendet werden kann."
Unbekannt

American Airlines Flug 1572

Die Landebedingungen bei der Landung der American Airlines McDonnell Douglas MD-83 (Registriernummer N566AA) von Chicago nach Hartford waren denkbar ungünstig: Sehr schlechtes Wetter mit Gewitter, starken Turbulenzen und heftigen Seitenwinden sorgten für sehr schwierige Anflugbedingungen. Der Co-Pilot fragte noch kurz vor der Landung via ATIS (einem Informationssystem für den Flugverkehr an den Verkehrsflughäfen) die korrekte Einstellung des Höhenmessers ab, stellte dann aber aus nicht näher bekannten Gründen einen Wert ein, der leicht von der Vorgabe abwich. Kurz nach dem eingeleiteten Landeanflug bekamen die Piloten die Meldung, das aufgrund eines vom Sturm eingedrückten Fenster der Kontrolltower kurzzeitig geschlossen wird, aber ein Lotse zurückbleibt um die Piloten während der Landung zu unterstützen. Etwa zu diesem Zeitpunkt bemerkte die Crew, das der Autopilot aufgrund der widrigen Umstände Probleme hatte, die Höhe und Flugrichtung zu halten – unternahmen aber nichts. weiter »

Überschlag im Tropensturm

Bei der Landung einer McDonnell Douglas MD-11 der China Airlines mitten in einem Tropensturm auf dem Flughafen Chep Lap Kok in Hong Kong, hatte die Maschine während des Endanflugs mit starken Seitenwinden zu kämpfen. Dabei touchierte das rechte Triebwerk die Landebahn und löste sich von der Tragfläche. Als Folge drehte sich das Flugzeug bedingt durch den noch vorhandenen Auftrieb der intakten Tragfläche auf den Rücken, schlug kopfüber auf der Landebahn auf und ging in Flammen auf. weiter »