"Gravitation ist nicht nur eine Idee, sondern Gesetz. Versuche nicht, sie wegzudiskutieren."
Unbekannt

Fahrwerk eingefahren

Was genau die Ursache für folgenden Flugunfall war, ist nicht bekannt. Entweder wähnte sich der russische Pilot einer Mig-29 bereits in der Luft oder es lag ein technisches Versagen vor: Während des Startvorgangs und vor dem Erreichen einer positiven Steigrate, wurde das Fahrwerk des Kampfflugzeugs eingefahren. Als Resultat schlitterte die Mig-29 auf dem Bauch funkensprühend über die Startbahn, der Pilot blieb unverletzt. Hier das Video … weiter »

A-321 Höllenritt

Hier ein weiteres Video welches eindrucksvoll belegt, warum Start und Landung zu den gefährlichsten Phasen eines Flugs gehören. Landeanflug eines Airbus A321 auf den Flughafen von Lissabon während sehr schlechtem Wetter mit starken Seitenwinden. Das Flugzeug fliegt quasi 45 Grad versetzt zur Flugrichtung und erst als sich der Pilot zum Landeabbruch entscheidet, bekommt er die Maschine wieder unter Kontrolle. Die armen Passagiere … weiter »

Triebwerk explodiert

Besucher des Jose Maria Cordova Airports in Medellin (Kolumbien) wurden durch ein ungewöhnliches Geräusch und zwei kleinen Explosionen vom Flugfeld auf das nahende Unglück aufmerksam: Beim Start einer Frachtmaschine vom Typ Boeing 747-200 (Registriernummer N922FT) sorgte ein explodierendes Triebwerk für einen spektakulären Startabbruch. Der Pilot probierte gleich nach dem Ausfall das Flugzeug zum Stehen zu bringen, jedoch war dies bei der regennassen Piste nicht mehr möglich. weiter »

Schutzengel an Bord

Anders kann man dieses Unglück vermutlich nicht beschreiben: Ein Triebwerksausfall aus ungeklärten Gründen sorgte beim Start einer Tupolew Tu-134 in der Nähe des ukrainischen Simferopol für eine spektakuläre Beinahe-Katastrophe. Nach einem anfänglich normal verlaufenden Start, sackte der Bug der Maschine wieder zurück, die Maschine schoß über die Startbahn hinaus und ging dabei in Flammen auf. weiter »

In letzter Sekunde

Während des Startvorgangs der Boeing 737 füllte sich die Flugkabine der El Al Maschine langsam mit Rauch aus dem Belüftungssystem. Dem Piloten gelang es kurz vor Erreichen der kritischen Startgeschwindigkeit, der Punkt an dem ein Start nicht mehr abgebrochen werden kann, den Startabbruch durchzuführen.  Alle 128 Passagiere wurden über die Notrutschen evakuiert.   Laut einem Sprecher des Ben-Gurion-Flughafens in Tel Aviv gab es keine Verletzten, die genauen Ursachen der Rauchentwicklung sind nicht bekannt.

Vogelflug

Der Startvorgang eines Fokker-Jets wurde jäh unterbrochen, als die Maschine in einen Schwarm Vögel geriet: Einzelne Vögel wurden in das Triebwerk gesaugt und legten dieses lahm. Das Verkehrsflugzeug der Air-France Tochter Régional verlor dadurch den nötigen Schub und konnte als Folge keine Höhe gewinnen. weiter »

Startabbruch mit Folgen

Winterliches Wetter in Denver sorgte für eine Rutschpartie: Als der Pilot der Nortwest Airlines aufgrund von Problemen mit dem Triebwerk den Start abgebrochen hatte, geriet die Maschine beim anschließenden Bremsvorgang ins Rutschen und kam erst hinter der Startbahn im Gras zum Stehen.  Die Passagiere kamen mit dem Schrecken davon, eine Person mußte mit Rückenproblemen ärztlich behandelt werden.