"Du kannst so rasch sinken, daß du zu fliegen meinst."
Marie von Ebner-Eschenbach

Absturz eines Ultraleichtflugzeugs nahe Irlahüll

Der 56 jährige Pilot eines Ultraleichtflugzeugs vom Typ COMCO Ikarus hatte Glück im Unglück: Er überlebte den Absturz seines Flugzeugs leicht verletzt – die Maschine stürzte ca. 1 km nördlich von Irlahüll auf einen Acker nachdem laut Augenzeugen kurz zuvor der Motor ausgesetzt hatte. Laut ersten Untersuchungen kommt vermutlich Benzinmangel in Frage:  Der Haupttank war fast leer und der Pilot hatte einen Reservekanister incl. Pumpvorrichtung in den Haupttank an Bord.   Die genaue Absturzursache wird ein technisches Gutachten klären, die Maschine wurde dazu beschlagnahmt. weiter »

Wasser im Vergaser

Ein Ultraleichtflugzeug der Marke Ikarus C 42 stürzte Augenzeugen zufolge aus einer Höhe von 20-30m kurz nach dem Start vom Flugplatz Stadtlohn-Wenningfeld wie ein Stein zu Boden. Beide Insassen, ein 76jähriger Mann aus Bad Sassendorf und ein 65jähriger Mann aus Bochum, verstarben trotz notärtzlicher Reanimationsmaßnahmen noch am Unfallort. Ersten Untersuchungen zufolge gelangte Wasser aus dem Kühlsystem in die Kraftstoffzufuhr, sorgte so für Motorenaussetzer und letzendlich für einen kompletten Motorausfall. Mit abnehmender Geschwindigkeit kam es dann zu einem Strömungsabriß: Das Ultraleichtflugzeug kam ins Trudeln und stürzte nahe einer Gärtnerei auf ein Feld. weiter »

Sturz in den Tod

Der Pilot des Ultraleichtflugzeugs vom Typ ‘Roter Kiebitz’ brachte seine Flugmaschine zwischen dem Bundeskanzleramt und dem Reichstag zum Absturz und wählte so gezielt den Freitod. Augenzeugen berichteten, das das Flugzeug fast senkrecht zu Boden stürzte.  Spaziergänger konnten den Piloten nur noch tot aus dem brennenden Wrack bergen. weiter »

Jungfernflug in den Tod

Der Kauf eines Ultraleichtflugzeugs brachte einem 58-jährigen Hobbypiloten aus Fahrenkrug nicht viel Glück: Nach einigen absolvierten Testflügen kaufte er die Maschine mit der Kennzeichnung D-MBUF und wollte sie noch am gleichen Tag trotz schlechter Wetterlage überführen. weiter »